DIE VORFAHREN - Marin Sorescu
added by: Adina Speranta

Es sind mir lieb die Vorfahren
Ich empfinde ihnen gegenüber
Ein tiefes Gefühl der Bewunderung und Frömmigkeit
Ich liebe sie sowohl weil sie gelebt haben
Als auch weil sie gestorben sind.
Sie waren fähig zu sterben.
Sie fanden außergewöhnliche Ressourcen
Um mit der ewigen Nacht zu kämpfen
In Qualen, nur von ihnen gekannt.
Sie sind ihr mit Männlichkeit begegnet
Und hauchten ihren letzten Tropfen Leben aus.
Jetzt, wenn ich mich vorbereite, Vorfahre zu werden,
Küss ich mit Frömmigkeit die Schatten meiner
Vorfahren.



Translator: Christian W. Schenk

see more poems written by: Marin Sorescu